Rettungstauchprüfung bestanden!

Anja Weibel, Olivia Weller und Florian Keller haben den Schein in der Tasche

TauchanwärterDer Weg bis dorthin war für die drei 18-Jährigen hart. Bereits vor eineinhalb Jahren begannen sie sich auf die Prüfung vorzubereiten. Mindestens 105 Unterrichtseinheiten und 50Pflichttauchgänge standen für die drei auf dem Programm und mussten bis zur Prüfung bewältigt werden. Die beiden Tauchausbilder Peter Gößmann-Schmitt und Jürgen Springer unterstützen sie dabei tatkräftig.

Die theoretische Prüfung, die bereits am Ende Juni stattfand, umfasste die Bereiche Tauchphysik, Ausrüstung, Tauchmedizin und Tauchpraxis. Von den 24 Tauchbewerbern aus Unterfranken bestanden nur 15 die Theorie. Außerdem mussten 50 Tauchgänge durchgeführt werden, um an der praktischen Prüfung teilnehmen zu dürfen. Von diesen 50 Tauchgängen mussten 30 im Freien stattfinden. Die drei Wasserwachtler tauchten zum Beispiel in der Saale, am Ellertshäuser See oder am Kulkwitzer See bei Leipzig. Die restlichen 20 Tauchgänge konnten im Freibad durchgeführt werden.

Nach dieser Ausbildung traten die drei Tauchanwärter in Kahl zur praktischen Prüfung an. Neben diesen nahmen noch zwölf weitere Bewerber teil. Es standen ihnen sechs Aufgaben bevor: So musste zum Beispiel ein Taucher gerettet und anschließend 100 Meter transportiert werden. Eine weitere Aufgabe bestand darin, in kompletter Tauchausrüstung 500 Meter zu schnorcheln. Außerdem wurde das Verhalten der Prüflinge bei Gefahren und Zwischenfällen beurteilt.

Alle 15 Bewerber bestanden die Prüfung und können nun als Rettungstaucher in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden. Diese umfassen zum Beispiel Suchtätigkeiten, Bergungsarbeiten, Reparaturen unter Wasser oder Deichsicherung bei Hochwasser. Natürlich können die in Katastrophenfällen auch überregional eingesetzt werden. Über die drei neuen Rettungstaucher freut sich die Hammelburger Wasserwacht sehr und wünscht ihnen für die Zukunft als Rettungstaucher alles Gute und viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.