Neues Gerät zur Lebensrettung

Auf mainpost.de gelesen:

Neues Gerät zur Lebensrettung

Defibrillator gekauft

Der neue AED gespendet vom Lions-Club.

Dank einer Spende des Lions-Clubs konnten die Hammelburger Rotkreuz-Gemeinschaften (Wasserwacht und Bereitschaft) einen Defibrillator beschaffen. Das Gerät kann helfen, Leben zu retten.

Bei 60 Prozent der Herz-Kreislauf-Stillstände liegt kurzfristig Kammerflimmern vor, besagt die Statistik. Einzige wirksame Methode, diese Störung zu behandeln, ist die Defibrillation, also ein Stromstoß durchs Herz mittels eines Defibrillators. Bei Sanitätsabsicherungen auf Veranstaltungen oder während des Wachdienstes im Freibad haben die Rot-Kreuz-Helfer nun auch den Defibrillator dabei, um bei eventuellen Vorkommnissen die Zeitlücke zwischen einem Kreislaufstillstand und Eintreffen des Rettungsdienstes zu verkürzen.

„Wir hoffen, es kommt nie vor, sind aber bestens darauf vorbereitet“, sagt Dennis Frey, Lehrrettungsassistent und Verantwortlicher für die Helferausbildung im Umgang mit dem Defibrillator. Steht kein Dienst an, ist der Defibrillator im Rotkreuz-Haus untergebracht. Dort finden auch die Blutspendetermine und Erste Hilfe Kurse statt.

Mittlerweile wird auch der Umgang mit dem Defibrillator im Erste-Hilfe-Kurs erläutert.

 

Text von:
mainpost.de, 28.11.2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.