BraveheartBattle 2013

Auch ein Braveheart braucht eine helfende Hand

Gestern, am Samstag, den 09. März 2013, fand zum vierten Mal einer der härtesten Extrem-Läufe Europas in Münnerstadt statt. Beim BraveheartBattle Lauf gingen über 3000 Teilnehmer an den Start um bei „angenehmen“ Wetterbedingungen die 36 Hindernisse auf gut 26 km zu bezwingen.

Für uns Wasserwachtler galt es an den Wasserhindernissen für Sicherheit zu sorgen. Mehrere Lauerüber- bzw. -durchquerungen und das gefürchtete „Loch Ness“  (Löschwasserbecken) mussten abgesichert werden.

Aufgrund des guten Wetters mit 11°C Aussentemperatur und 5°C Wassertemperatur hatten wir dieses Jahr fast keine unterkühlten Kämpfer am Loch Ness. Letztes Jahr galt es hier noch über 40 Teilnehmer zu versorgen.
Viele der Teilnehmer hatten dieses Jahr mit Krämpfen zu kämpfen und mussten ans Ufer gebracht werden oder zumindest durch das über 2,5 Meter tiefe Wasser „begleitet“ – denn aufgeben wollten die Wenigsten. Mit uns Hammelburg Wasserwachtlern waren noch Wasserretter aus Bad Kissingen, Münnerstadt, Bad Neustadt und Mellrichstadt im Einsatz – 8 Fahrzeuge und über 40 Einsatzkräfte aufgeteilt auf 7 Stationen.

Insgesamt war eigentlich alles im Einsatz, was das Rote Kreuz aufbieten konnte: die Bereitschaft mit Betreuung, Behandlung, Transport, IuK und Technik und Sicherheit und unsere Kollegen von der Bergwacht.

Die Zusammenarbeit hat wie in den letzten Jahren hervorragend geklappt und die Stimmung unter den Einsatzkräften war sehr gut.
Zum Abschluss gab es für alle Einsatzkräfte noch etwas Warmes zum Essen.

5 Gedanken zu „BraveheartBattle 2013

  1. Helas Ihr Wasserratten!
    Vielen Dank für die großartige Leistung! Zwar hab ich persönlich die Hilfe nicht gebraucht, aber es war bei jedem Krampf den man im Wasser bekommen hat, ein gutes Gefühl zu wissen, das Ihr am „Beckenrand“ steht und wacht!
    Gruß von der DLRG in Niedersachsen!

  2. Vielen Dank für eueren Einsatz.
    Ohne euch kann so ein Event nicht stattfinden.
    Die Teilnehmer unseres Teams mußten euere Hilfe zum Glück nicht in Anspruch nehmen, aber nochmal
    vielen Dank für euere Dienste rund um das Braveheartbattle 2013.

    Jo Dittrich
    Team Dakota Neustadt

  3. Ich war beim Braveheartbattle 2013 dabei und habe, zum Glück, eure Hilfe nicht gebraucht. Es ist aber immer gut zu wissen, dass Hilfe da ist, wenn man sie braucht. Für euren Einsatz, ohne den dieses tolle Event sicher nicht möglich gewesen wäre, meinen herzlichsten Dank !

  4. Wir haben unheimlich viel positives Feedback von den Läufern bekommen, die sich gerade an den Wasserhindernissen, vor denen viele wirklich sehr viel Respekt hatten, sehr gut abgesichert gefühlt haben. Dieses Lob geben wir gerne an euch weiter! Bei aller Härte des Parcours steht auch bei uns als Veranstalter die Sicherheit der Teilnehmer des BraveheartBattle ganz oben. Wir danken euch für den tollen Einsatz und die Unterstützung beim Lauf letztes Wochenende und freuen uns jetzt schon auf die Zusammenarbeit beim BraveheartBattle 2014 nächsten März!

    Viele Grüße

    Ursula Schemm
    BraveheartBattle Orga
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

  5. Ein Blick und ihr wart da – das gibt die nötige Sicherheit bei diesem Event! Da lässt man(n) sich gerne helfen! 😉 Danach wieder auf Strecke und gefinished! Merci!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.