Jugendwochenende in Aura

Vom 10. bis 12. Oktober fand unser erstes Jugendwochenende auf Kreiswasserwachts-Ebene statt. Mit 23 Teilnehmern und 9 Betreuern aus den Ortsgruppen Bad Brückenau, Bad Kissingen, Hammelburg, Maßbach und Münnerstadt ist die Hütte in Aura auch fast voll gewesen. Tagsüber wurden wir noch durch weitere Ausbilder und Helfer unterstützt.

LagerfeuerFreitags stand nur Abendessen, eine kleine Einweisung in Sachen „Funk“ und Lagerfeuer auf dem Programm. Um 23:00 Uhr war Bettruhe. Der Samstag Morgen begann für alle nach einer viel zu kurzen Nacht um sieben Uhr mit dem Wecken. Nach etwas Sport – „riesige Begeisterung“ 🙂 – gab es Frühstück.

Nofallkoffer Kurz nach neun Uhr startete dann das Programm. Durchgemischt und in vier Gruppen aufgeteilt machten sich unsere Jugendlichen auf den Weg zu den Stationen. Zwei davon befanden sich an der Saale: „Boot“ und „Wasserrettung“. Die beiden Stationen zur „Ersten Hilfe“ fanden in bzw. um die Hütte statt.

Erste HilfeBei der „Ersten Hilfe“ ging es um die neue stabile Seitenlage und Verbände. Bei der zweiten Station wurde der Notfallkoffer erklärt (Sauerstoff, Infusionsvorbereitung,…) und der Umgang mit der Trage praktisch geübt.

WasserrettungAn der Saale ging es dann mit mehr Action zur Sache. Bei der „Wasserrettung“ gab es eine Unterweisung über den Eigenschutz im Einsatz – warum wir Wasserwachtler Schwimmwesten tragen müssen.  Danach bekam die Gruppe den Auftrag mit dem Schlauchboot die Saale abzusuchen, eine ohnmächtige Person sei gemeldet worden. Nach dem Auffinden musste diese mit Hilfe des Spineboards sicher auf das Schlauchboot und ans andere Ufer gebracht werden. Eine anspruchsvolle Aufgabe für die Gruppen, die von allen gut gemeistert wurde.
Station „Boot“ schloss die Ausbildung ab. Hier mussten die Gruppen beweisen wir gut sie mit dem Schlauchboot umgehen können. Bei fünf oder sechs Paddlern ist dies gar nicht so einfach. Als „Belohnung“ wurde dann noch eine Runde mit dem Bad Kissinger Motorrettungsboot gedreht.

Nach diesem anstrengenden Vor- und Nachmittag gab es erst mal Kaffee und Kuchen. Danach gingen einige noch eine Runde wandern, der Rest faulenzte bis zum Abendessen. Am Abend sangen wir noch einige Lieder am Lagerfeuer und fielen danach müde ins Bett, die einen früher die anderen später…

GruppenfotoAm Sonntag Morgen nach dem Frühstück zeigte uns Steff noch wie wir die schönsten Knoten in ein Seil bekommen und auch wieder heraus.

Danach lautete das Kommando für alle „Putzen!“. Nach Mittagessen und Abschlussbesprechung endete  das Wochenende.

Alle, Teilnehmer und Ausbilder, wünschten sich ein Wiederholung im kommenden Jahr mit noch mehr Action! Also ein voller Erfolg unserer Erstveranstaltung!

Zum Schluss noch ein großes Lob an die Küche, die uns super versorgt hat!
Und auch an alle Ausbilder und Gruppenleiter die mitgewirkt haben, Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.